Sprungnavigation Tastaturkurzbefehle

Suche und Service

Inhalt

Übergang Schule-Beruf - Niedersachsen

Hier finden Sie Informationen, Unterrichtsmaterialien und Projekte zu den Schwerpunktthemen Berufsorientierung und Übergang Schule-Beruf von jungen Menschen mit Behinderungen.

Portale, Links und Praxismaterialien:

Die Seite bietet Informationen und Downloadmöglichkeiten von Handreichungen, Broschüren und Arbeitshilfen.

Die Kompetenzanalyse Profil AC ist erprobtes Verfahren zur Ermittlung der überfachlichen und fachlichen Kompetenzen sowie der Berufs-und Studieninteressen von Jugendlichen und Erwachsenen. Ziel des Verfahrens ist es, individuelle Stärken zu identifizieren, um die schulische, die berufliche und die persönliche Entwicklung der Teilnehmenden bestmöglich zu unterstützen. Im Rahmen eines Kooperationsprojekts der Bundesländer Rheinland-Pfalz und Niedersachsen wurde das Verfahren weiterentwickelt und implementiert.

Das Land Niedersachsen hat mit Unterstützung der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit eine 'Koordinierungsstelle Berufsorientierung' im Kultusministerium eingerichtet.

Diese stellt für die allgemeinbildenden Schulen ein Angebot von qualitätsgeprüften Modulen (Projekten) zur vertieften Berufsorientierung bereit, welche das Regelangebot von Schule und Berufsberatung ergänzen und von den Schulen nach Bedarf abgerufen werden können. Die Kooperation mit Kammern und Wirtschaftsverbänden ermöglicht die Beteiligung von Betrieben.

Als Servicestelle unterstützt die Koordinierungsstelle damit die Schulen bei der Organisation und Durchführung dieser Projekte. Auch werden nützliche Datenbanken zur Berufsorientierung bereitgehalten.

Das Portal planet-beruf.de der Arbeitsagentur hat Informationen und Materialien zusammengestellt, die helfen, die Berufswahl und -orientierung im Unterricht zu thematisieren.

Initiativen und Projekte:

In den meisten Bundesländern bieten verschiedene Handwerks-, Industrie- und Handelskammern sowie Landwirtschaftskammern Inklusionsberatung an. Dazu gehört in der Regel die Beratung für Betriebe zu den Themen Ausbildung, Praktikum und Übergang in den Beruf von jungen Menschen mit Behinderungen.

Als Tochtergesellschaft des Lebensraums Diakonie e. V. bietet die Neue Arbeit Lüneburg verschiedene Projekte und Maßnahmen der Berufshilfe an. Dazu gehört auch die 'Persönliche Zukunftsplanung'. Persönliche Zukunftsplanung richtet sich an Menschen mit oder ohne Behinderungen unter Beteiligung von Eltern, Lehr- und pädagogischen Fachkräften.

Eine Persönliche Zukunftsplanung eignet sich für alle Lebenssituationen, zum Beispiel beim Übergang Schule-Beruf oder bei Veränderungen und Wünsche im Bereich Arbeit.